Startseite> News CVJM Wilferdingen> JESUSHOUSE Remchingen abgesagt

News CVJM Wilferdingen

JESUSHOUSE Remchingen abgesagt

Mit enorm großem Bedauern müssen wir JESUSHOUSE 2020 in Remchingen in der Kulturhalle absagen. Wir hatten in den letzten Tagen intensive Gespräche mit der Gemeinde Remchingen, dem Gesundheitsamt und der Leitung von JESUSHOUSE Deutschland. Die Entwicklung der letzten 24 Stunden war extrem und dadurch bleibt uns logischerweise keine andere Wahl.

 

Wir sind sehr betrübt, diesen Schritt gehen zu müssen, v.a. für die über 100 ehrenamtlichen Mitarbeitenden, die sich seit Monaten mit viel Herzblut auf dieses geniale Jugendevent vorbereitet haben. Wir hoffen und beten, dass Schritte wie unserer dazu beitragen, das Coronavirus unter Kontrolle zu bekommen und damit unserer Gesellschaft bald wieder Normalität zu ermöglichen.

 

Wer vom 17.03. bis 21.03. trotzdem Teil von JESUSHOUSE sein möchte, kann an jedem dieser Tage um 18:30 Uhr den Livestream der deutschlandweiten JESUSHOUSE-Übertragung einschalten. (Stand heute findet dieser statt, da er ohne Publikum im Studio aufgenommen wird.) Wir sind bereits dabei, unsere JESUSHOUSE Woche hier in Remchingen in ähnlichem Rahmen neu zu planen, da wir davon überzeugt sind, dass Jesus noch viele Jugendliche erreichen möchte. Wann diese stattfinden wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt natürlich noch nicht sagen. Geduldet euch da bitte ein wenig, wir halten euch auf dem Laufenden.

 

Wir möchten uns an dieser Stelle für die tolle Zusammenarbeit innerhalb unserer sechs Vereine (EC Remchingen, CVJM Kleinsteinbach, CVJM Königsbach-Bilfingen, CVJM Nöttingen, CVJM Singen, CVJM Wilferdingen) und vor allem auch mit der Kulturhalle und ihrem Leiter Paul Taube bedanken.


Bitte gebt diese Information weiter. Wenn ihr noch Fragen habt, meldet euch gerne bei uns.

Gott segne euch in dieser außergewöhnlichen und aufwühlenden Zeit!

 

Das JESUSHOUSE-Remchingen-Leitungsteam
Kevin Bauer, Maria Daiminger, Julian Dalmus, Simon Dennig, Andreas Ehrismann, Philipp Gerber, Josia Haupt, Jan Schickle